So bitte nicht! - Wie Handläufe nicht gestaltet sein sollten.
 

Sicherheit durch normgerechte Handläufe

Im Interesse der Sicherheit unserer Mitbürger – vor allem Kindern, älteren oder behinderten Menschen – bitten wir Handläufe nur nach DIN Normen auszuführen. Wandhandläufe müssen griffsicher sein, kontrastreich zur Wand, möglichst rund im Durchmesser von 30 – 45 mm, durchlaufend auch in den Ecken und 30 cm über die erste und letzte Stufe geführt werden. Einbauhöhe ist ca. 85 – 90 cm über der Stufenvorderkante und in öffentlich zugänglichen Gebäuden mit taktilen Kugelelementen.

Rechtliche Aspekte keine Nebensache

Aus rechtlichen Gesichtspunkten ist es überaus kritisch, Handläufe nicht nach Norm und Gesetz und nicht nach „Stand der Technik“ auszuführen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Architekten oder Planer, bei den Baubehörden oder bei Ihrem Handwerker und verlangen Sie normgerechte Ausführung nach DIN. Weitere Informationen unter www.treppensicherheit.de. Gerne stehen wir Ihnen auch für eine fachkundige Beratung telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

Beispiele wie Handläufe nicht gestaltet sein sollten

Folgende Bilder wurden uns freundlicherweise vom Deutschen Institut für Treppensicherheit e.V. (www.treppensicherheit.de) zur Verfügung gestellt.
 

 

Flexo Handlauf Stellenangebote

Deutsche Norm:

Flexo Handlauf informiert über die deutsche Norm für Handläufe

Handläufe an der Wand sollen nach DIN-Norm so ausgeführt sein: Kurzbeschreibung

Unsere Handläufe:

Unsere Handlaufsysteme

aus Edelstahl, Holz und anderen Materialien
 
Der flexible Handlauf aus Holz Der Handlauf mit taktilen und optischen Elementen aus Edelstahl, Ökoholz und Kunststoff / Nylon
Der durchlaufende Handlauf in vielen Dekoren Der Handlauf mit LED-Beleuchtung